Man arbeitet am Küchentisch und isst am Schreibtisch. Die Dinge werden kleiner, handlicher und schneller, man selbst flexibler und spontaner. Die Lebensgewohnheiten befinden sich in einem Umbruch, alte Verhaltensmuster lösen sich ab. Die Wahrnehmung und das Denken passen sich an. Neue Arbeitsbedingungen und Kommunikationsgewohnheiten verschieben die Anforderungen an Produkte, dessen herkömmlichen Nutzen man immer für selbstverständlich erachtet hatte. Wie kann ein Tisch, Regal oder Buch plausibel bleiben? Welche neuen Bedürfnisse können bedient werden?

 


 

L&Z hat zum Ziel, Produkte auf den Markt zu bringen, die sich diesem Prozess in intelligenter Weise annehmen und auf ihn reagieren, dabei einfach in der Produktion, materialeffizient und ergonomisch sind und dennoch hohe Qualität und Formschönheit wahren. Produkte, die sich zwar in klassisch-moderner Art den Prinzipien von Funktionalität und Hochwertigkeit verschreiben, jedoch durch ein irrationales Moment gebrochen sind. Praktische und erschwingliche Dinge, die im letzten Schritt um eine charakteristische, subjektive Note bereichert wurden und so den Bezug zum Menschen stärken, die bloße Funktion, genauso wie die reine Dekoration für unbefriedigend erachten.

 

DSC_7777Aidin Zimmermann (Managing Director) / Daniel Lorch (Design Director)

 

Das Unternehmen

L&Z wurde 2011 von Lorch und Zimmermann in Berlin gegründet. Mit ausgewählten Designer entwickelt und produziert das Unternehmen mobile und performance-orientierte Produkte für die Anforderungen eines heutigen Arbeitsplatzes. Dieser Ansatz wurde 2013 mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland für den Ed Rollcontainer ausgezeichnet. Die Produkte von L&Z sind weltweit bei ausgewählten Einzelhändlern und im eigenen Onlineshop erhältlich.

 

Designer

 

Michel Charlot

Michel Charlot (*1984) ist ein Schweizer Industriedesigner. Nach seinem Abschluss an der Ecole Cantonale d‘Art de Lausanne (ECAL) arbeitete er für Jasper Morrison Ltd., gründete 2011 sein eigenes Büro und begann Produkte für Unternehmen wie NAVA Design, L&Z, Belux und Vitra zu entwickeln. Sein Ziel ist es, kostenorientierte und selbstverständliche Produkte zu entwerfen in ständigem Streben nach Effizienz in Konzeption, Produktion und Design. 2013 wurde sein erstes Produkt U-Turn für Belux mit dem renommiertesten Preis in der Schweiz für Produkte, dem Designpreis Schweiz, ausgezeichnet.

 

Bettina Komenda

Bettina Komenda ist freie Modefotografin und arbeitet für internationale Magazine wie Purple Fashion, Dazed & Confused und Self Service, sowie für Labels wie Christian Lacroix, Hermès, Christian Wijnants und Pelican Avenue. Sie ist in Innsbruck / Österreich geboren und studierte Grafik und Kunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. Mit 28 Jahren begann sie zu fotografieren und erreichte ihren Durchbruch 1997 mit einer Fotoserie für The Face, in der Kinder in erwachsenen Posen fotografiert wurden. Ihre Arbeiten sind konzeptionell und perfekt inszeniert. Sie wurden in verschiedenen Fotobüchern und Ausstellungen präsentiert.

 

Daniel Lorch

Daniel Lorch (*1980 in Baden-Baden) studierte Kommunikationsdesign an der HTWG Konstanz bei Michele Baviera. Vor seinem Abschluss 2006 arbeitete er bei Integral Ruedi Baur et associés in Paris. Im selben Jahr zog er nach Berlin und begann autodidaktisch mit dem Entwurf erster Produkte. Daniel Lorch Industrial Design wurde 2010 gegründet. Das Büro arbeitet seither für internationale Firmen wie Philips Lumiblade und Knoll International in den Bereichen von Möbel, Licht und Industriedesign. Daniel Lorch ist Mitbegründer von L&Z und seine Arbeiten erhielten verschiedene Auszeichnungen, darunter den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2013, den iF Concept Award und den Design Plus Award.